Öffnungszeiten und Preise

Das FabLab hat keine festen Öffnungszeiten, außer zur offenen Werkstatt. Diese findet in der Regel jeden Mittwoch von 16 bis 20 Uhr statt. An Feiertagen oder zu besonderen Anlässen gibt es keine oder eine veränderte offene Werkstatt. Für Details bitte in den aktuellen Veranstaltungskalender schauen. In der Regel versuchen wir rechtzeitig zu informieren, wenn etwas ausfällt oder verlegt wird.

Sofern Du ein Projekt hast und besonderen Zugang außerhalb der Öffnungszeiten benötigst, so kannst du unverbindlich bei uns anfragen. Wir bitten darum, uns vorher per Email oder Telefon zu kontaktieren, damit niemand vor verschlossener Tür stehen bleiben muss.

Gebühren und Beiträge

Ein Fablab kostet Monat für Monat so Einiges an Geld. Wir wollen möglichst vielen Menschen die Nutzung mannigfaltiger Technik zu geringsten Kosten ermöglichen. Sämtliche finanziellen Aufwendungen im Verein decken wir durch Mitgliedsbeiträge (Aktivmitglieder, Fördermitglieder, Tagesmitglieder), Gelder aus Fördertöpfen, Projektkooperationen, großzügigen Spendenzuwendungen und evtl. vorhandenen Eigenmitteln. Zudem reduziert sich die Monatsmiete der Vereinsräumlichkeiten durch Einzelunternehmer als Mitmieter im gleichen Objekt, sodass wir das Ganze Projekt FabLab überhaupt erst finanziell ermöglichen können.

Nutzer des FabLab Chemnitz zahlen die folgenden Arten von Gebühren:

  1. Mitgliedsbeitrag (Aktivmitglied, Tagesmitglied) – diese Kosten sind durch die Beitragsordnung festgeschrieben
  2. Nutzungsgebühren (nur für bestimmte Maschinen/Bereiche)
  3. Kursgebühren (sofern welche veranschlagt werden)

Mit diesen Beiträgen decken wir zunächst Mietkosten, Nebenkosten, Strom und Wartungskosten für unsere vorhandene Ausstattung. Mit finanziellen Überschüssen investieren wir stets in öffentliche Veranstaltungen, die Sanierung unserer Grundsubstanz, sowie natürlich jede Menge neues Werkzeug und Maschinen. Damit kommen wir unseren satzungsgemäßen Zwecken der Förderung von Kunst, Kultur, Bildung und Jugendarbeit nach.

Nutzungsgebühren

Besonders kostenintensive Geräte sind leider nicht durch den monatlichen Mitgliedsbeitrag abgedeckt, da uns deren Wartungskosten (z.B. Reparatur oder regulärer Austausch durch Verschleiß) sonst auffressen. Grundsätzlich erheben wir deshalb für besonders kostenintesive Technik, sowie für Verbrauchsmaterialien (z.B. Plattenmaterial, 3D Drucker Filament) Unkostenbeiträge **, damit wir uns als Verein weiterhin auch neue Technik zulegen können. Wir haben jedoch auch sehr viel kostensloses Bastelmaterial in unserer Werkstatt. Wir schlachten regelmäßig alte Technik aus und sammeln fleißig.

 Aktivmitgliedschaft/TagesmitgliedschaftNicht-Mitglieder (Privat, Kulturprojekte, Non-Profit-Organisationen, etc.) **Anmerkungen
Laserbereich
Laserschneiden/-gravieren *80 Cent je Minute1,60 € pro MinuteKonfiguration auf PC notwendig; InkScape/CorelDraw/VisiCut/Adobe PDF/etc. + Vektordaten/Rasterbilder; Laser: Epilog Zing 6030, 40 Watt
Additive Fertigung
3D-Drucken *3 € pro Stunde6 € pro StundeKonfiguration auf PC notwendig: Maschinenprofil + GCode-Host + Slicer + 3D-Daten; verschiedene Geräte verfügbar
Metallwerkstatt
CNC-Fräse Kosy A3 *3 € pro Stunde6 € pro StundeKonfiguration auf PC notwendig: Maschinenprofil, GCode-Host, CAM-Programm
Nutzung Metallwerkstatt (ausgenommen CNC-Fräse Kosy A3)inklusive30 € pro Tag oder 100 € pro Wocheinkludiert Nutzung der Drehbänke, der Ständerfräse, Ständerbohrmaschine, etc.
Holzwerkstatt
Drechselbank *inklusive6 € pro Stunde
Nutzung Holzwerkstatt (Grundnutzung ohne Festool-Maschinen/Profi-Geräte)inklusive10 € pro Tag oder 50 € pro Wocheinkludiert Nutzung elektrischer Standard-Handwerkzeuge wie Stichsäge, Dremel, Werkbänke, Ständerbohrmaschine, Akkuschraube, etc.
Nutzung Holzwerkstatt mit Festool-Maschinen/Profi-Geräten10 € pro Tag oder 50 € pro Woche30 € pro Tag oder 100 € pro WocheErweitert Nutzung um Festool Bandschleifer, Tauchsäge, Rotex, Oberfräse, etc.
Elektronikbereich
Löt- und Reparierzoneinklusive10 € pro TagLötstationen, Crimpwerkzeuge, diverses Verbrauchsmaterial & Elektroschrott zum Ausschlachten, Heißluftpistole, Heißklebepistole, Lupenlampe, Gasbrenner, Labornetzteil, Oszillator, Messgeräte, uvm.
Diverse Kreativangebote
2D-Stiftplotter *inklusive3 € pro StundeKonfiguration auf PC notwendig: InkScape-PlugIn + GCode Host + Vectorgrafiken
Button-Maschine1 € je Button (Material inklusive)2 € je Button (Material inklusive)25 mm & 50 mm Matrizen verfügbar
Tassenpresse/Sublimationsdrucker5 € je Tasse (Tassenrohling, Tinte, Transferpapier inklusive)8 € je Tasse (Tassenrohling, Tinte, Transferpapier inklusive)Konfiguration auf PC notwendig; 5 verschiedene Pressformen vorhanden
Office
S/W Druck 80g/cm² - A45 Cent je Seite10 Cent je SeiteKonfiguration auf PC notwendig; Laserdrucker Brother HL-2340DW
Farbdruck 80g/cm² - A410 Cent je Seite20 Cent je SeiteKonfiguration auf PC notwendig; Laserdrucker Brother HL-3152CDW
S/W-Druck A02,5 € für pro A0-Formatgröße5 € für pro A0-FormatgrößeKonfiguration auf PC notwendig; HP DesignJet 500 plus; Endlosplot in Längsrichtung möglich
Farbdruck A05 € für pro A0-Formatgröße10 € für pro A0-FormatgrößeKonfiguration auf PC notwendig; HP DesignJet 500 plus; Endlosplot in Längsrichtung möglich
Etikettendruck (Thermopapier)25 Cent je Laufmeter40 Cent je LaufmeterKonfiguration auf PC notwendig; Brother QL 720 NW; verschiedene Etikettentypen zur Auswahl

Stand: 08.2017

Hinweise:

* mit Stern markierte Einträge sind nur nach erfolgreich absolvieren Führerscheinkurs bzw. Nachweis der Bediensicherheit durch den jeweiligen Nutzer möglich. Ohne Führerschein für die jeweiligen Maschinen ist eine Assistenz (auf Anfrage) möglich.

Für alle Listeneinträge gilt: Die Nutzung der Technik erfolgt in der Regel unter erstmaliger Absprache bzw. Schnelleinweisung durch einen Vorstand oder entsprechend eingewiesene Vereinsmitglieder.

Gewerbliche Nutzung **

Die Kosten für gewerbliche Nutzung sind individuell vereinbar. Wir arbeiten satzungskonform und sind keine Dienstleister. Unser Fokus ist das Prinzip: Hilfe zur Selbsthilfe – die Befähigung, eine komplexe Maschine eigenverantwortlich, sinnvoll und zweckgemäß zu nutzen. Wir zeigen gern, wie die Technik funktioniert, sind aber nicht die Produzenten deiner Idee. Wir haben übrigens einige Mitglieder im Verein, die auch Gewerbetreibende sind. Unter Umständen kann dir bei einer gewerblich orientierten Fragestellung oder Fertigungsanfrage aushelfen. Stöber dazu in unserer Liste derer Mitglieder, die sich öffentlich präsentieren und ggf. gewerbliche Dienste anbieten. Wir erlauben also prinzipiell die gewerbliche bzw. kommerzielle Nutzung unserer Technik, allerdings unter klar getroffenen Absprachen.

Kursgebühren

Einen Teil der Ausgaben wollen wir auch mit Kursgebühren decken. In diesem Fall nimmt der Kursleiter Beiträge ein und übergibt dem Fablab einen ausgemachten Nutzungsanteil. Außerdem lebt das Fablab von Spenden und ehrenamtlichen Helfern. Je mehr Spenden, desto mehr Technik. Je mehr ehrenamtliche Mitmacher, desto mehr Öffnungszeit und eine größere Vielfalt.

Stattfindende Kurse findest du in unserer Veranstaltungsübersicht. Bei den entsprechenden Events findest du auch die jeweiligen Details zum Ablauf, was mitzubringen ist, welche Vorkenntnisse nötig sind und ob Kosten veranschlagt werden.

Beitragsordnung des Stadtfabrikanten e.V.

I. Grundsatz

Diese Betragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragspflichten der Mitglieder sowie die Gebühren und Umlagen. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

II. Beschlüsse

  1. Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrags, die Aufnahmegebühr und Umlagen. Der Vorstand legt die Gebühren fest.
  2. Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des folgenden Jahres erhoben, in dem der Beschluss gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden.

III. Beiträge

MitgliedsschaftErmäßigung *Mindestbeitrag
AktivmitgliedVollzahler15 €
AktivmitgliedErmäßigt10 €
Fördermitglied-5 €
TagesmitgliedStandard5 €
TagesmitgliedErmäßigt2,5 €
TagesmitgliedFamilien/Gruppen (bis 4 Personen)10 €

* Ermäßigte Mitglieder nach Vereinbarung

  1. Ermäßigte Beitragsformen müssen beantragt, die Begründung mit entsprechenden Unterlagen nachgewiesen werden. Der Vorstand entscheidet über die Einstufung im Rahmen der von der Mitgliederversammlung vorgegebenen Beträge.
  2. Änderungen der persönlichen Angaben sind schnellstmöglich mitzuteilen, insbesondere bei Inanspruchnahme von Ermäßigungen.
  3. Der Mitgliedsbeitrag wird gemäß auf dem Mitgliedsantrag angegebenen Zahlungsweise durch die Mitglieder selbst überwiesen oder durch Einzugsermächtigung monatlich jeweils zum Monatsersten vom Girokonto abgebucht.
  4. Projekte klnnen auf Beschluss der Projektversammlung und mit Zustimmung des Vereinsvorstandes gesonderte Projektbeiträge zur Deckung von Mehrausgaben erheben. Mitglieder sind bei Eintritt in das jeweilige Projekt zu informieren.

IV. Gebühren

  1. Für zusätzliche Angebote (Kurse, Anmietungen, usw.) und besondere Vorhaben können gesonderte Gebühren erhoben werden, die im Einzelnen festzulegen sind.
  2. Die Abteilungen sind berechtigt, im Rahmen ihrer jährlichen Haushaltsplanung gesondert Gebühren zu erheben, welche einzeln festgelegt werden müssen.
  3. Die Beitrags-, Gebühren- und Umlageerhebung erfolgt durch Datenverarbeitung (EDV). Die personengeschützten Daten der Mitglieder werden nach dem Bundesdatengesetz gespeichert.

V. Vereinskonto

Bank: Deutsche Skatband Altenburg e.G.
IBAN: DE 77 8306 5408 0004 9120 98
BIC: GENODEF1SLR

Überweisungen auf andere Konten sind nicht zulässig und werden nicht als Zahlungen anerkannt.

VI. Vereinsaustritt

Beim Vereinsaustritt wird anhand der jeweiligen Mitgliedschaft (Aktivmitglied, Fördermitglied und Tagesmitglied) unterschieden.

Aktivmitglied

  1. Der  Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende eines Kalenderjahres.
  2. Der Ausschluss eines Mitglieds ist nur aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist durch Beschluss des Vereinsvorstandes möglich. Ein solch wichtiger Grund ist:
    a) Das schuldhafte Schädigen des Ansehens oder der Interessen des Vereins in schwerwiegender Weise oder das wiederholte Verletzen der ihm/ihr laut Satzung obliegenden Pflichten.
    b) Das Versäumnis der Zahlung der Mitgliedsbeiträge von mehr als sechs Monaten trotz schriftlicher Mahnung unter Androhung des Ausschlusses.
  3. Dem vom Ausschluss bedrohtem Mitglied ist Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vorstand zu den Gründen des Ausschlusses Gehör zu verschaffen. Diese sind ihm/ihr mindestens eine Woche vorher mitzuteilen. Gegen den Beschluss des Vorstandes kann binnen einer Frist von einem Monat nach Zugang der Ausschlusserklärung Einspruch erheben. Bei der Mitgliederversammlung ruhen die Rechte des Mitglieds.

Fördermitglied

  1. Der Austritt eines Fördermitglieds erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand ohne Frist.
  2. Ein Fördermitglied kann durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, wenn es den Vereinszielen zuwiderhandelt oder seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommt. Gegen den Beschluss das Fördermitglied die Mitgliederversammlung anrufen. Diese entscheidet endgültig. Das Fördermitglied ist zu der Versammlung einzuladen und anzuhören.

Tagesmitglied

Tagesmitglieder sind solche, welche für einen Tag am Vereinsleben teilnehmen. Vorraussetzungen zum Erwerb der Tagesmitgliedschaft ist die Lösung einer Karte gegen ein vom Vorstand festgelegtes Entgelt. Die Tagesmitgliedschaft endet jeweils 24 Stunden nach Lösung der Karte.

Stand: 09.2015