Die Mitmacher des Hoffests – Teil I

Durch die vielen Mitmacher wird das Hoffest erst so richtig lebendig. In den kommenden Wochen stellen wir einige Mitmacher vor. So begrüßen wir ganz herzlich Donna Quijote bei uns. Sie hat sich Folgendes zur Aufgabe gemacht – wir zitieren:

“Als Donna Quijote verarbeite ich Altwaren des Alltags, wie Holzpaletten, leere Flaschen, Skateboards und vieles mehr, um bei gleichzeitigem Schutz natürlicher Ressourcen individuelle Objekte zu schaffen. Upcycling soll nicht nur aus ästhetischen, sondern vielmehr auch aus ökonomischen Gründen, in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft an Bedeutung gewinnen. Mit eben solchen Attributen versuche ich, den ständig gleich wehenden Winden der Konzerne entgegen zu pusten.”

Weitere Infos findet ihr auch unter http://www.donnaquijote.com

Hoffest Phil 2017

“Hoffest Phil” – ein Fest für Liebhaber

Der Stadtfabrikanten e.V. und die Orgelbaumeisterwerkstatt Poldrack sind stolz darauf zu verkünden, dass im Innenhof Philippstraße das erste Hoffest Phil stattfinden wird. Zusammen mit etlichen originellen Organisatoren und Sponsoren veranstalten wir Ihnen ein gemütliches Fest auf über 1500 m² Fläche im Außen- und Innenbereich. Kreativer Horizont, Ideenreichtum, künstlerische Angebote, auflockernde musikalische Unterhaltung erwarten die Gäste. Für herzhafte und süße Speisen, sowie Getränke ist ausreichend gesorgt! Seien Sie herzlich eingeladen, wenn wir Tür und Tor für Sie öffnen.

Kunst & Gewerke

Allerlei Angebote: Möbel und Kunst – Edles vom Holz, Gemäldegalerie, Miniaturen, Upcycling-Produkte, Schneiderei und Textiles, Schmuck und vieles mehr.

Bastelstraße

Kreatives Selbermachen für Groß und Klein. Warum nur kaufen?

Unterhaltung & Entspannung

Puppentheater Camillo, Casper & Co., Vokanter, DuoUB, Pigs in Suits, Fourtune

Tag der offenen Tür im FabLab Chemnitz (Projekt des Stadtfabrikanten e.V.)

Vom Schraubendreher bis zum Laserschneidsystem – Wir zeigen unsere geräumige, gut ausgestattete Werkstatt, was hier alles getan werden kann und was der Begriff FabLab überhaupt bedeutet.

Bücherbus der Stadtbibliothek Chemnitz

Die Stadtbibliothek im Tietz parkt ihren Bücherbus. Das Angebot des Bücherbusses ist für alle Altersklassen ausgerichtet. Im Angebot sind verschiedene Medien für Schule, Freizeit, Belletristik, Sachbücher, Zeitschriften und Hörbücher.

Gewinnspiel

Wir veranstalten für alle anwesenden Gäste eine Tombola mit verschiedenen interessanten Gewinnen!

Ort, Datum und Uhrzeit

09.09.2017 in der Philippstr. 13, Sonnenberg
Einklang um 10 Uhr
Ende des Kreativmarkts um 18 Uhr
Musikalischer Ausklang gegen 22 Uhr

Offizieller Flyer

 

3D-Drucker

3D Drucker sind eine Errungenschaft der Gesellschaft, die bei uns ein besonderes Augenmerk trägt. Aktuell verfügen wir zum Beispiel über einen modifizierten Velleman K8200 Drucker und unseren Prototypen Drucker “Aurica”.

Features des Velleman K8200, Modified:

Velleman K8200Velleman K8200

  • Bauraum ca. 200 x 200 x 200 mm
  • 0,4 mm Düsendurchmesser
  • kompatibel zu 3 mm Filamenten
  • All Metal Hotend mit max. Betriebstemperatur bis 300 °C
  • beheizte Druckplattform, max. 90 °C (nicht geeignet für exaktes Drucken mit ABS, TPE, Iglidur und Co., da hier Verzugs- und Verwölbungseffekte auftreten)
  • geeignete Werkstoffe: alle gängigen PLA-Filamente und Werkstoffe, die unterhalb von 300 °C extrudierbar sind und bei max. 90°C eine entsprechende Betthaftung aufweisen
  • max. Druckgeschwindigkeit abh. von Werkstoff, Detailgrad und GCode
  • Marlin Firmware
  • kompatibel zu verschiedenen Slicern und Hosts wie Simplify3D, Repetier Host, Cura, CraftWare, KISSlicer, etc.

Dieser Druckerknecht gehört unserem Lab-Mitglied Mario und kann unter Einweisung für verschiedene Projekte verwendet werden.

Projekt Aurica:

AuricaAurica

Stoutwind’s Bauprojekt “Aurica” ist der erste Versuch, einen eigenen 3D Drucker zu bauen, der kostengünstig ist (Einkaufspreis der Teile unter 800 €), jedoch kein Low-Budget, und trotzdem hohe Ansprüche an die Druckqualität und Zuverlässigkeit erfüllt. Ausgestattet mit einer schnellen 32 Bit Elektronik begannen wir Mitte August 2015 die Entwicklung auf Basis des Designs vom Ultimaker Original. Allerdings steckt hinter der Ultimakerfassade eine Charge neuer Features und Feinheiten, die einen komplett neuen Drucker ergeben.

Das Projekt “Aurica” ist in vollem Gange. Ziel ist es, innerhalb der nächsten Monate unter anderem mehrere Aurica Drucker zu bauen und die 3D Druck Kapazität zu erhöhen. Dafür benötigen wir übrigens viele fleißige Tester und Tüftler, die das Gerät mit uns aktiv verbessern und zur Reife führen. Aurica entsteht ausschließlich im FabLab Chemnitz.

Mehr Details zum Projekt findest du auf Thingiverse.