Die Mitmacher des Hoffests – Teil I

Durch die vielen Mitmacher wird das Hoffest erst so richtig lebendig. In den kommenden Wochen stellen wir einige Mitmacher vor. So begrüßen wir ganz herzlich Donna Quijote bei uns. Sie hat sich Folgendes zur Aufgabe gemacht – wir zitieren:

“Als Donna Quijote verarbeite ich Altwaren des Alltags, wie Holzpaletten, leere Flaschen, Skateboards und vieles mehr, um bei gleichzeitigem Schutz natürlicher Ressourcen individuelle Objekte zu schaffen. Upcycling soll nicht nur aus ästhetischen, sondern vielmehr auch aus ökonomischen Gründen, in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft an Bedeutung gewinnen. Mit eben solchen Attributen versuche ich, den ständig gleich wehenden Winden der Konzerne entgegen zu pusten.”

Weitere Infos findet ihr auch unter http://www.donnaquijote.com

Hoffest Phil 2017

“Hoffest Phil” – ein Fest für Liebhaber

Der Stadtfabrikanten e.V. und die Orgelbaumeisterwerkstatt Poldrack sind stolz darauf zu verkünden, dass im Innenhof Philippstraße das erste Hoffest Phil stattfinden wird. Zusammen mit etlichen originellen Organisatoren und Sponsoren veranstalten wir Ihnen ein gemütliches Fest auf über 1500 m² Fläche im Außen- und Innenbereich. Kreativer Horizont, Ideenreichtum, künstlerische Angebote, auflockernde musikalische Unterhaltung erwarten die Gäste. Für herzhafte und süße Speisen, sowie Getränke ist ausreichend gesorgt! Seien Sie herzlich eingeladen, wenn wir Tür und Tor für Sie öffnen.

Kunst & Gewerke

Allerlei Angebote: Möbel und Kunst – Edles vom Holz, Gemäldegalerie, Miniaturen, Upcycling-Produkte, Schneiderei und Textiles, Schmuck und vieles mehr.

Bastelstraße

Kreatives Selbermachen für Groß und Klein. Warum nur kaufen?

Unterhaltung & Entspannung

Puppentheater Camillo, Casper & Co., Vokanter, DuoUB, Pigs in Suits, Fourtune

Tag der offenen Tür im FabLab Chemnitz (Projekt des Stadtfabrikanten e.V.)

Vom Schraubendreher bis zum Laserschneidsystem – Wir zeigen unsere geräumige, gut ausgestattete Werkstatt, was hier alles getan werden kann und was der Begriff FabLab überhaupt bedeutet.

Bücherbus der Stadtbibliothek Chemnitz

Die Stadtbibliothek im Tietz parkt ihren Bücherbus. Das Angebot des Bücherbusses ist für alle Altersklassen ausgerichtet. Im Angebot sind verschiedene Medien für Schule, Freizeit, Belletristik, Sachbücher, Zeitschriften und Hörbücher.

Gewinnspiel

Wir veranstalten für alle anwesenden Gäste eine Tombola mit verschiedenen interessanten Gewinnen!

Ort, Datum und Uhrzeit

09.09.2017 in der Philippstr. 13, Sonnenberg
Einklang um 10 Uhr
Ende des Kreativmarkts um 18 Uhr
Musikalischer Ausklang gegen 22 Uhr

Offizieller Flyer

 

Maschinenvorstellung: Plotter

Unser selbstgebauter Stiftplotter wurde nach dem Vorbildern von Open Source Projekten wie AxiDraw und 4xiDraw von einem Mitglied des Fablabs gebaut.
Der Plotter verfügt über eine X- und Y- Achse, auf denen er sich mit Hilfe von Schrittmotoren bewegt. Zur Höhenverstellung des eingespannten Stiftes ist außerdem ein Miniatur-Stellmotor (Servo) installiert. Außer Stiften können auch kleinere Werkzeuge eingespannt werden.

Die Elektronik besteht aus einer Kopie des Arduino Mega 2560, einem günstigen RAMPS 1.4 Shield und zwei DRV8825-Schrittmotorentreibern. Das LCD-Display mit integriertem SD-Kartenslot erlaubt die Verwendung des Plotters komplett ohne verbundenen PC.
Als Software nutzt der Plotter eine Repetier Firmware, die GCode verarbeiten kann. Dieser Code ist letztendlich das Zeichenprogramm, das die Maschine nach und nach ausführt und die entsprechenden Koordinaten auf dem Papier (oder einem anderen Untergrundmaterial) abfährt. Der GCode wird durch ein selbst modifiziertes InkScape-Plugin erstellt.

Unser Plotter ist ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mit wenig Geld beeindruckende Maschinen bauen kann. Die Kunststoffteile stammen aus unserem eigenen 3D-Drucker!

Praktische Anwendungen:

  • Die Unterschrift fälschen und den nächsten Muttizettel für den Diskobesuch plotten
  • Mandalas zeichnen, die von den kleinen Plagegeistern *hust* ausgemalt werden können ;-D
  • das Vorbereiten von Platinen zum Ätzen im Säurebad mit dem Zweck der Low-Cost-Entwicklung von Prototypenboards
  • Mattieren von reflektierenden Plattenmaterialien, die anschließend mit einem CO²-Laser bearbeitet werden sollen
  • “Anreißen” von planen Bauteilen, z.B. Markieren von Löchern, Schnittkanten, etc.
  • individuelles Marketing im Kleinformat: Plotten von Visitenkarten, Grußkarten und anderen Medien für ganz besondere Kunden oder Anlässe

Der Plotter bewegt sich auf einer Fläche in der Größe eines A4-Blattes.

Das bestehende CAD-Modell ist größtenteils parametrisch aufgebaut und könnte in vielerlei Hinsicht modifiziert werden, z.B. dickere Welle, längere Welle, …

Ein paar Spielereien bzw. Updates sind noch geplant:

  • Ein Magnettisch und/oder Vakuumtisch zum Fixieren der zu bezeichnenden Medien
  • eine Vorrichtung zum Plotten auf Endlospapierrollen
  • ein automatischer Abschneider, um eine Bogentrennung zu erreichen (günstige Massenproduktion)

Der Plotter könnte in geeigneter Weise auch als Lasergravierer fungieren. Dazu nötig ist lediglich das Anbringen einer Laserdiode an den Werkzeughalter, sowie das leichte Verändern der Firmware. Natürlich Schutzbrille nicht vergessen! 😉

 

 

Veranstaltungen im Dezember 2016

img_4005

In den nächsten Tagen und Wochen möchten wir euch ganz herzlich dazu einladen, die schönste Zeit im Jahr gemeinsam mit uns zu genießen. Zu diesem Anlass gibt es im Dezember einige Gelegenheiten, an denen ihr bei und mit uns tolle Geschenke basteln könnt, die unterm Weihnachtsbaum besonders gut ankommen.

Als nächstes findet Ihr uns am 16.12. auf dem „Bunten Kiezweihnachtsmarkt“ auf dem Lessingplatz. Hier betreuen wir einen Stand, an dem wir uns vorstellen und kleine Geschenke, die unserer Arbeit in der Werkstatt entsprungen sind, gegen Spende anbieten. Dazu gibt es leckere Plätzchen und heiße Getränke. Ihr könnt auch gerne zum Quatschen und Fragenstellen bei uns vorbeischauen. Wir sind von 16 bis 19 Uhr da.

Am 17.12. findet wieder unsere Weihnachtswerkstatt statt, zu der ihr selbst tätig werden könnt. Weitere Infos zur Veranstaltung folgen in Kürze. In jedem Fall könnt ihr euch aber wieder auf tolle Geschenkideen zum Selberbauen freuen und mit Glühwein und Keksen einen schönen Nachmittag bei uns verbringen.

Besonderen Besuch erwarten wir am 19.12. Hier wird Mickey Wakefield von der Firma AutoDesk einen umfangreichen Kurs zu unserem Laserschneider geben und zeigen, was mit der Software Fusion 360 alles möglich ist. Vorrangig soll es im Kurs darum gehen, Lampenschirme zu gestalten und zu produzieren. Der Kurs beginnt 17 Uhr und endet voraussichtlich 19:30.

Aufgrund der Feiertage und dem Weihnachtsstress haben sich unsere Mitglieder auch mal eine kleine Pause verdient. Deswegen wird es im Dezember nur am 07.12. und am 14.12. eine offene Werkstatt geben.

Wie immer freuen wir uns bei allen Veranstaltungen auf euer zahlreiches Erscheinen. Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Vorweihnachtszeit. 🙂

Euer Team vom FabLab Chemnitz