Mario Voigt

Mario Voigt

Hallo! Nett, dass du vorbeischaust!

Ich bin Mario vom Stadtfabrikanten e.V.und eines der Gründungsmitglieder der ersten Stunde. Nachdem ich ursprünglich selbst auf der Suche nach einer geteilten Werkstatt war, traf ich letztlich irgendwann auf die richtigen Leute und die richtige Location. Später im Herbst 2015 kam dann solangsam alles ins Rollen und verselbstständigte sich. Das FabLab Chemnitz war geboren. Es war ein ziemlicher Kaiserschnitt, aber es durfte leben. Aber das ist wohl alles eine andere Geschichte, die man in der Vereinshistorie nachlesen kann 😉

Jedenfalls …

… kümmere mich um ein “paar” Dinge für den Verein, zum Beispiel das Administrieren der Websites, Server und Netzwerktechnik. Natürlich gehört dazu das ganze Softwarepaket im Bezug auf Betriebssysteme, Cloud-Dienste, Datenbankserver, kleine Helferskripte, etc. Weiterhin fallen auch Aufgaben wie das Erstellen von Grafiken (z.B. mit InkScape) und Texten an, die ich dann mehr oder weniger regelmäßig poste, wenn es denn die Zeit hergibt.

Außerdem kümmere ich mich um die eine oder andere Maschine oder Gerätschaft, sowie die Werkstatt und ihre Ordnung im Allgemeinen. In den letzten Jahren habe ich mehrere 3D-Drucker gebaut, einen Stiftplotter gezaubert und verschiedenen Techprojekte in die Gänge gebracht. Viele weitere Infos meiner Projekte kann man im weiten Web recherchieren, wenn man möchte (diese liste ich vielleicht auch später auf).

Ich beschäftige mich seit sehr vielen Jahren mit Computern, Programmierung und Maschinen. Deshalb hab ich einen recht großen Wissens- und Praxisschatz angesammelt, der sich in nerdigem Verhalten ausdrückt. Im Mai 2017 habe ich meinen Master-Abschluss im Maschinenbau mit Vertiefung Produktentwicklung erhalten und bin seitdem freier Geist im Sinne des “Internet of mechanical and social things” (Iomast) – diese schlaue Abkürzung habe ich jetzt einfach mal frei erfunden.

Bei Bedarf kann ich bei folgenden Dingen praktisch oder theoretisch behilflich/betreuerisch wirksam sein:

  • Produktentwicklung und Design
    • CAD-Konstruktion und analytisch-parametrische Modellierung von Teilen und Baugruppen
    • Reverse Engineering von vorhandenen Modellen
    • Nesting (Verschachteln) von 2D-Konturbauteilen
    • Revektorisierung vorhandener Bilder/Grafiken und Neuerstellen von Vektorgrafiken
    • Konstruktion und Umsetzung von 3D-Druckern, Plottern und anderen Gerätschaften
  • Software & Services – meine Welt in einigen Schlagworten
    • apache, AutoIt, bash, bind, Bitbucket, CAD, CAE, CAM, collectd, Confluence, CorelDraw, Cura, curl, cygwin, DB Visualizer, Deepnest, Developer, DNS, Docker, DokuWiki, Excel, FireFox, Fritz!OS, GIMP, Git, Gitea, Github, Grafana, HyperV, InfluxDB, InkScape, InnoSetup, Irfan View, Java, JavaFX, JIRA, JSON, JTL Shop, JTL WaWi, KeePass, KiTTY, MariaDB, mRemote, MSSQL, MySQL, NAS, nginx, NotePad++, Octoprint, OTP, Parametric, PhotoScape, Plesk, PostgreSQL, Prestashop, PuTTY, Radicale, Raspbian, Repetier, Seafile, Simplify3D, Sourcetree, SQL, SSH, sysPass, Thunderbird, Ubuntu, VirtualBox, VNC, Windows, WordPress, WSL, XML, …
  • Gerätschaften/Techniken
    • Laserschneider / Lasergravierer
    • 3D-Drucker
    • Schneid- und Stiftplotter
    • Papierdrucker / Plotter
    • Tassenpresse
    • Transferdruck / Flexdruck
    • Weichlöten
    • Zusammenbau / Wartung von PCs / Servern
  • Anderes
    • Freifunk! “Home is wherever there is good wifi.”
    • Beschaffung von Industriegütern über entsprechende Handelsplattformen
    • Philosophieren über das Gründen einer Existenz 😀
    • Professionelles Kaffeetrinken 😛
  • Progressive Interessen
    • Do It Together
    • Kollaboration
    • Dokumentation
    • Nachhaltigkeit
    • Offenheit
    • Open Source (Software, Hardware, Wissen, …)
    • Wertschätzung
    • Wertschöpfung
    • Zweckentfremdung!

In meiner µ-kroskopischen Freizeit bin ich seit vielen Jahren lumpiger Gitarrist in der Amateurband ‘Enormis’ aus Oederan. Wir spielen Instrumentalmusik im Bereich Post/Rock/Progressive/Stoner/Unbenennbar

Danke für’s Lesen, Mario