Wenn Maker spielen, sind sie gesund!

Vor kurzem sind wir auf die Spielzeugidee Hyper-B — mesmerizing kinetics von Zac Coon gestoßen. Charlotte, Emma und Emilio waren ebenfalls gleich davon fasziniert. Und so haben wir gemeinsam in den Ferien im FabLab Chemnitz getüftelt und ausprobiert, wie man eine einfache Variante selber bauen kann.

Die haben wir gleich nochmal zusammen mit Tim vom Kinderkanal gebaut, als er uns am 10.03.2019 besucht hat. Und wie das geht, erklären euch unsere drei Feriengäste und Tim am besten selbst in diesem Timtorial vom Kinderkanal.

Ein ganz herzlicher Dank an Charlotte, Emma, Emilio, Tim und das Team vom Kinderkanal! Das Tüfteln und der Dreh mit euch hat uns großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf euren nächsten Besuch!

Du bist jünger als 18 Jahre und hast auch Lust bekommen, ein Projekt im FabLab Chemnitz umzusetzen? Oder suchst Du Kontakt zu anderen kreativen Kids, die auch Spaß am Tüfteln und Forschen haben? Dann sprich bitte mit deinen Eltern darüber (wir brauchen ihre schriftliche Zustimmung) und schreib uns einfach über dich und dein Projekt an kids@stadtfabrikanten.org. Natürlich kannst du auch einfach mit deinen Eltern zur offenen Werkstatt vorbeikommen. Wir freuen uns auf dich und dein Projekt und finden bestimmt gemeinsam einen Weg, wie du es im FabLab Chemnitz umsetzen kannst!

Chemnitz ist weder Grau noch Braun

Chemnitz ist weder Grau noch Braun

Aus den Diskussionen um die Ereignisse des August/September 2018 in Chemnitz haben wir die Idee entwickelt, das Fablab Chemnitz aktiver Schülern und Jugendlichen vorzustellen:
Wir wollen einladen, Ideen zu haben.
Wir wollen Mut machen, sie auch umzusetzen.
Wir wollen unterstützen, die eine oder andere Hürde auf dem Weg der Umsetzung zu überwinden.

Denn dann sind wir mehr, als “nur eine offene Werkstatt”: wir können Fähigkeiten vermitteln, Gemeinschaft erlebbar und Selbstwirksamkeit spürbar machen, dabei begleiten, gegenseitigen Respekt zu entwickeln.

Dieses Projekt haben wir der Initiative “Chemnitz ist weder grau noch braun” vorgestellt und die Jury hat uns als eines von 12 Projekten für eine Umsetzungsförderung nominiert. Unser herzlicher Dank für diese Würdigung, die uns bestärkt, das Projekt weiter voranzubringen. Ganz konkret übrigens mit unserem ersten Ferienkurs für Schüler*innen und Jugendliche.

Aber es bleibt spannend: Die Abstimmung darüber, welches der nominierten Projekte eine Umsetzungsförderung erhalten soll ist ab heute bis zum 12. Februar 2019 möglich. Wenn unsere Idee auch euch überzeugt: Jede Stimme zählt! Denn eine Umsetzungsförderung würde uns unserem Etappenziel ‘Laserschneider’ einen großen Schritt näher bringen…

Herzlichen Dank sagt der Stadtfabrikanten e.V. / Projekt FabLab Chemnitz

#wedergraunochbraun #wirsindmehr

Spendenaufruf

Hallo liebe Unterstützer und Interessenten,

sachsen-fernsehen.de hat vor kurzem über uns und unsere Werkstatt berichtet. Wir haben dabei einen Spendenaufruf gestartet, weil wir als Verein für einen neuen Laserschneider sparen wollen. Wir hatten vor einem Jahr ein Leihgerät (einen Zing 24), doch dieses steht uns nicht mehr zur Verfügung. Seitdem haben wir keinen Laserschneidbereich mehr in unseren Räumlichkeiten. Der Wunsch und die Nachfrage sind jedoch relativ groß und die Verwendungsmöglichkeiten helfen unter anderem dabei diverse Mitgliederprojekte umzusetzen und öffentliche Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen lebendiger zu machen (z.B. MakerSpace trifft PaperSpace, Stadtteilfeste), indem wir beispielsweise Bastelkits für Rubberguns, Weihnachtsbasteleien oder spezielle Origami-Faltmuster herstellen können. Letztlich würde der Laser auch wieder Teil unseres Portfolios werden, mit dem wir andere Vereine und Bastler unterstützen können – bei der Planung und Ausführung von verschiedenen Laserprojekten.

Da die Anschaffungskosten für einen solchen CO2-Laser sehr intensiv sind und wir eine solche Investition nicht ohne Unterstützung tätigen können, bitten wir um Mithilfe, das zu erreichen. Mit einem Laserschneider können viele Dinge in zügiger Zeit hergestellt werden. Es lassen sich Rohmaterialien wie Holz, Kunststoff und Textilien schneiden und gravieren, sowie Metallbauteile markieren. Die Bandbreite ist noch deutlich größer. Ein paar Beispiele, was wir damit bereits so gemacht haben, könnt ihr in dem offiziellen Bericht sehen: sachsen-fernsehen.de/tuefftlerwerkstatt-braucht-unterstuetzung

Konkrete Schneidsysteme, die wir uns vorstellen können, sind die Geräte von Epilog und Lotus:

Herzlichen Dank sagt der Stadtfabrikanten e.V. / Projekt FabLab Chemnitz

 

Es war schön! Ein Danke und ein paar Fragen an euch :)

Das zweite Hoffest war entspannt. Wir wollen uns bedanken bei …

  • … den Besuchern, die Lust und Laune mitgebracht haben
  • … den Mietern in der Philippstr., die den Hof beräumt haben, uns unterstützt haben oder selber mit angepackt haben
  • … den Mitgliedern des FabLab Chemnitz, die sich engagiert haben, dass das Fest fetzt
  • … den Orga-Leuten, die sich geopfert haben dieses Fest erneut entstehen zu lassen
  • … Künstlern, die die Bühne beehrten:  Pigs In Suits, Polis, Destinyday, Thanks and get Ready!, Solche, Zauber-Thomas
  • … Anbietern/Machern: VBFA, Helferhexen, Land-Ei GmbH, roots-stoor, Bastel-Held, Ideenholzwurm, alles.DABE Design, Donna Quijote, Herr Ferdinand, KaffeeSatz e.V. mit Projekt Art Around, Stadtbibliothek Chemnitz für den Bücherbus, Rüllis Softeis, Sarah Göckeritz
  • … dem Lions Club Chemnitz Cosmopolitan am Grillstand
  • … den Tontechnikern von CreativSound (Holger Böhme und Gefolge^^) für den ausgewogenen, klaren und kräftigen Bühnensound
  • … Sponsoren, Spendern und Unterstützern: Bäckerei Meyer, Fleischerei Thiele, IHK Chemnitz, Don Bosco Haus Chemnitz, Luth. Kirchgemeinde St. Markus Chemnitz, Stadt Chemnitz, GebbArts Tattoo, Sonnenberg sozial e.V., Augusto, Selbsthilfe 91 e.V., Thomas Jüptner, eg Factory GmbH, vom Fass
  • … den Fotographen, Filmern und Facebook-Verteilern 😉
  • … unserem besonderen Helferchen Kay, der sein Wochenende für uns geopfert hat
  • … denen , die wir vielleicht in der Menge vergessen haben könnten
  • … der Sonne, die viel schien

Eure Meinung ist auch gefragt:

Wie hat dir unser Hoffest gefallen? Wir würden uns über einen Kommentar und eine Einschätzung von Dir freuen. Die Angaben können frei und anonym gemacht werden. Mit Deinem Feedback hilfst Du uns gigantisch für das Hoffest 2019 🙂